Welche Trage ist die richtige für uns?

Welche Mama kennt das nicht, man will sich eine Trage aussuchen, doch gibt es nicht nur hunderte Varianten sondern auch noch verschiedene Anbieter.

Um die Entscheidung ein wenig leichter zu machen: Hier im Überblick die verschiedenen Vorteile der unterschiedlichen Tragen:

Nummer 1: normales Tragetuch: Sicherheit und Geborgenheit von Anfang an

Vorteil: Bietet gerade zu Beginn dem Baby und der Mama Geborgenheit und Sicherheit, man kann das Kleine an sich binden und hat die Hände komplett frei für Haushalt Einkauf etc. es gibt weit mehr als 20 verschiedene Tragetechniken, für jeden Tragetyp anpassbar. Ergonomisch gesehen bietet das Tragetuch die beste Wirbelsäulenlagerung.

Nachteil: über 4 m Stoff wollen jedes Mal gewickelt werden was es nicht ganz so flexibel macht, jedoch nach ein paar Wickelversuchen auch gut beherrschbar. Zu dem kann es gerade im Hochsommer warm werden, wenn zwei Wesen so eng aneinander gekuschelt sind.

Fazit: Von Beginn an Empfehlenswert, bieten Sicherheit und Geborgenheit, wenn man ein klein wenig auf Flexibiltät verzichten kann, und ein wenig Gedult hat mit dem Binden, dann dürfte das Tragetuch die erste Wahl sein.

Nummer 2: Ringsling Tragetuch: Flexibilität & leichtes Handling

Vorteile: Kann von Beginn an benutzt werden und ist sehr leicht in der Handhabung und der Anpassung, es muss nicht jedesmal neu gewickelt werden und ist super geeinget für Kinder die oft die Position wehseln oder oft hoch oder runter wollen. der Tragling kann gestillt werden und das sogar diskret zum beispiel im Gehen. Die Wärme kann besser entweichen, da weniger Stoff gewickelt wird und das Kind jederzeit anders gelegt werden kann.

Nachteile: es gibt nicht so viel Bindemöglichkeiten wie bei dem Tragetuch

Fazit: Ringslings sind flexibel und easy in der Handhabung und von Beginn an zu empfehlen, allerdings sollte da das Baby in der Wiege gelagert werden oder auch vorne, dort allerdings nur, wenn die Mama ein gutes Körpergefühl hat und merkt, wenn das Kind verrutscht. Sobald der Targling einigermassen sitzen kann wirds leicht und er kann auf der Hüfte sitzen.

 

Nummer 3: Tragerucksäcke: Flexibilität und super fürs Wandern, da ideale Rückentrage, weniger Kuschelfaktor-ACHTUNG: erst empfehlenswert nach dem 3./4. Monat.

Ja da scheiden sich die Geister, die einen sagen manche Rucksäcke passen sich nicht ideal der Wirbelsäule des Babies an und daher sollte man jene Marke meiden andere dagegen wären empfehlenswert. Da wir selbst noch keine Produzieren halten wir uns hier mal raus, denn wir sind alle keine Physiotherapeuten.

Daher hier unser Rat: am Besten das Kind bis zum 4. Monat im Tuch oder Sling tragen und danach gegebenenfalls einen Rucksack dazu. Rucksäcke sind super geeignet fürs Wandern und lange Strecken zu laufen, da man den Tragling fast nicht spürt, auch mit über 10 km ist es noch möglich sie im Rucksack zu tragen ohne über Schmerzen zu klagen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s